© 2019 made with ♥ since 2012

weiße Schokoladentorte

06.01.2018

Wer kennt das nicht, wenn man etwas kochen oder backen möchte und man weiß im Supermarkt nicht, ob man genügend Zutaten dafür hat. Also mir gehts in 99% der Fällen so. Natürlich kann man sich das alles fein säuberlich zusammenschreiben, aber he wo bleibt dann bitte das Abenteuer? :-)

Das ist kurz zusammen gefasst die Geschichte dieser Torte. Nein Spaß - wie du weißt verwerte ich gerne Lebensmittel und gerade nach Weihnachten bleiben doch einige Zutaten übrig. Da bietet es sich an nachzudenken, was man aus den restlichen Mandeln und der weißen Schokolade so zaubern kann und da ist mir die Idee der weißen Schokoladentorte gekommen.

 

Nicht nur, dass es eine neue Kreation ist, sondern man verbraucht auch mal Lebensmittel aus der "Backlade" - wunderbar zwei Fliegen mit einer Klappe. Mit dem Ergebnis bin ich super zufrieden. Der Mandelboden ist saftig und fluffig und wirkt sehr leicht. Die weiße Schokoladecreme ist luftig und doch so unfassbar cremig und von der Textur wirklich genial. Noch ein weiterer Vorteil dieser Torte: man muss nur den Boden backen und der Rest wird durch das Kühlen erledigt. Auch eine perfekte Abwechslung nach den backintensiven letzten Adventwochen!

 

 

Zutaten

  • 4 Eiklar

  • 30g Kristallzucker

  • 100g Staubzucker

  • 100g Mandeln (fein gerieben)

  • 50g Mehl (glatt)

  • 450g weiße Kuvertüre

  • 4 Blatt Gelatine

  • 660 ml Schlagobers

  • 160 ml Milch

  • 3 Dotter

  • 20g Kristallzucker

  • 3 EL Rum

 

Vorbereitung

Eine Springform (Ø 24 cm) mit Butter ausstreichen und mit Mehl ausstreuen. Alternativ kannst du auch Trennfettspray verwenden. Das Backrohr auf 190°C vorheizen.
 

Zubereitung

 

Nussboden: Eiklar anschlagen, Kristallzucker nach und nach zugeben, zu steifem Schnee schlagen. Staubzucker, Mandeln und Mehl unterheben. Teig in die Form füllen, glatt streichen und im Rohr (mittlere Schiene / Gitterrost) ca. 14 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

 

Schokoladecreme: Kuvertüre klein hacken und im Wasserbad schmelzen. Bitte beachte, dass die Eigenschaften von weißer Schokolade andere sind, als bei dunkler! Durch den höheren Kakaoanteil kann weiße Schokolade NICHT in der Mikrowelle oder dergleichen geschmolzen werden. Die weiße Schokolade ist wesentlich empfindlicher, als die dunkle. Bitte achte darauf, dass beim Wasserbad die weiße Schokolade ÜBER dem Wasserbad erwärmt wird und nicht IM Wasserbad. Ebenso empfiehlt es sich vorsichtig beim umrühren zu sein, damit kein Wasser zur Schokolade kommt, da diese sonst stockt und den Glanz verliert.


Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 160 ml vom Obers mit Milch aufkochen. Dotter und Zucker verrühren, heiße Obersmischung mit dem Schneebesen langsam einrühren. Masse zurück in den Topf gießen und bei schwacher Hitze weiterrühren, bis sie cremige Konsistenz hat.
Gelatine ausdrücken und in der heißen Masse auflösen. Rum beimengen, nach und nach die warme Kuvertüre einrühren. Creme auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Dies kann bis zu einer halben Stunde dauern, bitte beachte diesen Schritt im besonderen, da sonst Klümpchen entstehen können!
Übriges Obers cremig schlagen und unterheben. Masse auf dem Tortenboden verteilen. Torte ca. 12 Stunden kühlen.

 

Garnitur: Die Tortenoberfläche kann mit Kakao (ungesüßt) bestreut werden, das liefert einen, wie ich finde, tollen Effekt.
Torte aus der Form heben und in Stücke schneiden.

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload