© 2019 made with ♥ since 2012

Omas Vanillekipferl

16.11.2017

 

 

Österreichs beliebtester Weihnachtskeks! Jahr für Jahr ist das Vanillekipferl der Sieger aller Umfragen. Keine Weihnachtsbäckerei ohne dem Kipferl mit dem Vanillezucker. Vanillekipferl Rezepte findet man mit oder ohne Ei, mit Haselnüssen oder Mandeln, klein und zart gerollt oder in größeren Varianten.

Tipp gleich zu Beginn: am saftigsten werden die Vanillekipferl mit Walnüssen!

 

Dank der „Zuckerstück – Oma“ bin ich fündig geworden. Für mich eindeutig die weltbesten Vanillekipferl, die sogar auf der Zunge hergehen, weil sie soooo zart sind. 

 

Zutaten

  • 480g Mehl

  • 120g Staubzucker

  • 240g geriebene Walnüsse

  • 360g Butter

  • 4 Eigelb

    zum Wälzen:

  • Staubzucker

  • 2Pkg. Vanillezucker

Vorbereitung

Das Backrohr auf 180°C (Unter,- und Oberhitze) vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen.

 

Zubereitung

Für die Vanillekipferl alle Zutaten vermengen und rasch zu einem geschmeidigen Teig kneten (mit Hilfe eines Knethaken geht es noch schneller!). Anschließend den Teig in Klarsichtfolie geben und mindestens eine Stunde kalt stellen. 

Tipp: Da der Teig aus reichlich Butter besteht und somit rasch sehr weich wird und dann schwieriger zu verarbeiten ist, ist es ratsam nicht die gesamte Menge zur Verarbeitung aus dem Kühlschrank zu nehmen. Ich schneide hierfür immer Teile vom Teig ab, und forme dann Kipferl für Kipferl.  

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche (oder einer Silikon-Backmatte) zu Rollen (ca. 3 cm Ø) formen und in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Die Teigstücke bleistiftdick rollen und auf einem Backblech zu Kipferln formen.

 

Die geformten Kipferl sollten mit Abstand am Backblech platziert werden, da diese etwas aufgehen. Die Kipferl werden nun bei 180° (Ober- u. Unterhitze) etwa 15 Minuten lang, bis diese hellbraun sind.

 

Staubzucker mit Vanillin-Zucker vermischen und die noch warmen Kipferln darin wälzen. Wichtig ist dabei immer nur ein paar Kipferl vorsichtig im Zucker zu wälzen, da diese sehr leicht brechen können – hier ist Fingerspitzengefühl gefragt.
Die Kekse können in einer Keksdose bis zu 4 Wochen gelagert werden. Die Vanillekipferl schmecken nach einigen Tagen am besten, da diese dann mürbe sind und im Mund förmlich zergehen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload