© 2019 made with ♥ since 2012

traditionelle Linzeraugen

17.11.2016

 

Ein traditioneller österreichischer Weihnachtskeks, der auf keinem Keksteller in der Adventszeit fehlen sollte!

Die Linzer Augen sind eine der liebsten Weihnachtskeks-Sorten der Österreicher. Nachdem ich vor einiger Zeit mein Herz an Oberösterreich verschenkt habe liegt es auf der Hand, dass dieser Keks nun auch so eine besondere Bedeutung für mich hat. Schon als Kind mochte ich diesen Keks besonders gerne.

 

Ich war immer davon fasziniert, dass in der Mitte des Keks Marmelade ist und das in den unterschiedlichsten Ausführungen. Heute beim Backen der Linzeraugen bereitet mir das manchmal Bauchschmerzen – „Hab ich genug Marmelade verwendet?“ oder „Ups ich glaube das war zu viel Marmelade!“.

Am Ende freue ich mich jedesmal wie entzückend die Kekse mit Staubzucker und dem Klecks Marmelade aussehen. In diesem Sinne darf ich somit verraten, dass der Backmarathon für Weihnachten begonnen hat.

 

Zutaten

  • 240g Butter

  • 200g Staubzucker

  • 2 Eier

  • 500g Mehl

  • 2Pkg Vanillezucker

  • Marmelade nach belieben

     

     

     

     

     

     

     

     

     

Vorbereitungen

Backrohr auf 180°C (Unter,- Oberhitze) vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen

 

Zubereitung

Für den Teig die Zutaten der Reihe nach in eine Rührschüssel geben und mit dem Handmixer (Knethaken) zu einem Teig verkneten. In Frischhaltefolie gewickelt ca. 40 Min. kalt stellen.

 

Dann den Teig ca. 3 mm dick ausrollen und Kekse mit Löcher und einen Boden ohne Löcher ausstechen. Beim Ausrollen darauf achten, dass das Nudelholz und die Arbeitsfläche bemehlt werden, damit der das Ausstechen der Kekse leichter fällt.

 

Bei 180°C ca. 10 min backen. Die Kekse auf der Backseite mit Marmelade bestreichen. Die Oberteile mit Staubzucker bestreuen und darauf legen – jeweils einen Teil ohne Loch und mit Loch zusammensetzen.

Die Linzer Augen in einer gut verschließbaren Keksdose an einem kühlen Ort aufbewahren. So halten sich die Kekse bis Weihnachten. Vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen und anschließend genießen.

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload