© 2019 made with ♥ since 2012

Schokokuchen (lowcarb)

04.03.2015

Auch als bewusste Naschkatze schlägt hin und wieder das Bedürfnis nach dem ultimativen Schokolade-Erlebnis durch. Nach vielen getesteten Rezepten beziehungsweise Optimierungsmaßnahmen kann ich aber voller Freude verkündigen, dass ich nun das verdammt leckere und flotte Rezept für den Schokoladen- lowcarb Kuchen preisgeben kann.


Der Kuchen überzeugt nicht nur geschmacklich, sondern ist auch flink gezaubert.

Zusatz: In Bezug auf Lowcarb- Zutaten können noch Optimierungen stattfinden, allerdings ist der Kuchen so von der Textur und vom Geschmack am Überzeugendsten.

 

Zutaten

  • 200g Zartbitterschokolade (mindestens 70%)

  • 180g weiche Butter oder Kokosöl

  • 200g fein gemahlene Mandeln

  • 170g Agarvendicksaft

  • 4 Eier

  • 1 Pkg Vanillezucker

  • 1/2 Pkg Backpulver

  • 1 Prise Salz

  • Zartbitter-Schokostreusel

     

     

     

     

     

     

     

     

     

Vorbereitung

Das Backrohr auf 160°C (Unter- und Oberhitze vorheizen), Kuchenform einfetten.

 

Zubereitung

Die Schokolade in grobe Stücke hacken und anschließend im Wasserbad, oder in der Mikrowelle schmelzen. Anschließend wird die weiche Butter oder das Kokosöl (je nach deinem Geschmack) zu der Schokolade hinzugefügt und unter ständigem Rühren zu einer Masse vermengt. Zum Abschluss werden alle restlichen Zutaten hinzugefügt und unter höchster Stufe für kurze Zeit gemixt.

 

Der lowcarb Schokoladenkuchen wird nun in die bereits eingefettete Kuchenform (natürlich ist auch eine andere Kuchenform möglich) gegossen und bei 160°C (Unter- und Oberhitze) ca. 60 Minuten lang gebacken. Hier ist es ratsam die Temperatur einzuhalten, damit der Kuchen saftig bleibt.

Der Kuchen kann nach dem Backen gestürzt werden (somit ist auf beiden Seiten eine glatte Oberfläche möglich) und mit Zartbitter-Schokoraspeln bestreut werden. Der Schokokuchen lowcarb schmeckt lauwarm einfach himmlisch.

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload