© 2019 made with ♥ since 2012

Chocolate Chip Cookies

10.10.2013

 

Das sind DIE klassischen US-Kekse, sehr schnell gebacken überzeugen sie mit himmlischen Geschmack. In Amerika werden sie gerne zum Frühstück oder zum Kaffee am Nachmittag gegessen. Man muss gestehen, dass die Kekse einfach wahnsinnig gut schmecken! Natürlich gibt es unglaublich viele Variationen dieser Kekse – aber ich habe mich für die klassische Variante entschieden den Chocolate Chip Cookie.

 

Wichtig bei diesem Rezept ist die Backzeit der Chocolate Chip Cookies – zu langes Backen macht sie hart, genau wie erhebliches Reduzieren der Zuckermenge. Nur viel brauner Zucker sorgt für den Chewy-Effekt!

 

Zutaten

 

(ergibt 25-30 Stück)

  • 250 g Butter, zimmerwarm

  • 250 g brauner Zucker

  • Prise Salz

  • 2 Eier

  • Vanillezucker, Prise Salz

  • 1 gestr. TL Backpulver

  • 1/4 TL Natron

  • 360 g Mehl

  • 300 g grob gehackte Zartbitterschokolade

     

     

     

     

     

     

     

     

     

Vorbereitung

Das Backrohr auf 190°C (Unter,-Oberhitze) vorheizen.

 

Zubereitung

Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz mit dem Mixer, einige Minuten lang, schaumig rühren, dann die Eier unterrühren. Anschließend das Mehl, Backpulver und Natron kurz beimengen, bis die Masse glatt ist. 2/3 der grob gehackten Schokolade unterheben. Der Teig muss mindestens eine Stunde gekühlt werden.

Der Teig wird teelöffelweise als Kugel von ca 2-3 cm Durchmessen mit großem (!!) Abstand auf das Backblech gesetzt. Abschließend mit der restlichen Schokolade bestreut und mit einem Messerrücken oder einer Teigspachtel platt gedrückt.

 

Die Chocolate Chip Cookies werden bei 190°C (Unter,-Oberhitze) 12-15 Minuten lang hellbraun gebacken. Wichtig ist, dass man die Cookies nicht zu dunkel werden lässt, da sonst der Keks austrocknet und hart wird.

 

Der ideale Cookie hat nach amerikanischen Vorbild XL-Format, ist rund und fingerdick und höchstens am Rand etwas knusprig. Der Keks muss weich und noch ein klein wenig teigig sein, dann ist er „chewy“, also genau richtig!

Hier sind einige Tipps für dich, für deinen perfekten chewy Cookie!

  • Brauner Zucker anstatt weißer Zucker: brauner Zucker sorgt für feucht-weiche Kekse, weißer Zucker lässt sie eher knusprig werden. Ebenfalls sollte die Zuckermenge nicht reduziert werden

  • Aufbewahrung: am besten schmecken die Chocolate Chip Cookies ganz frisch. Falls doch mal ein Keks 1/2 Tage überleben sollte können die Kekse einfach in einer Keksdose aufbewahrt werden.

  • Backzeit: zu langes Backen trocknet die Kekse aus und lässt diese hart werden – idealerweise sollten die Kekse höchstens einen leicht braunen Rand haben. Tipp: nachdem die fertig gebackenen Kekse 10 Minuten am Backblech ausgekühlt sind lassen sie sich gut mit einer Spachtel auf ein Kuchengitter verfrachten, wo sie komplett auskühlen können.

  • Kühlzeit für den Teig: weicher, warmer Teig zerfließt im Backrohr noch mehr, daher sollte der Teig unbedingt zumindest eine Stunde gekühlt werden. Eine weitere Variante ist, die Keksteig-Bälle einzufrieren und anschließen 1-2Minuten länger zu backen.

  • Butter und Zucker lange verrühren, da ungelöste Zuckerkristalle die Cookies knuspriger machen

  • Natron und Backpulver verwenden, das ist das A und O in jedem amerikanischen Rezept – Natron sorgt für einen ganz eigenen Geschmack und neutralisiert die Säure im Backpulver und treibt die Kekse noch etwas in die Höhe.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload