Winter Cheesecake


Nach den Feiertagen kann man bekanntlich keine Kekse mehr sehen, dennoch möchte ich gerne bei Besuch etwas als Nachspeise auftischen können. Nach Weihnachten muss es jedoch etwas frischer und leichter im Geschmack sein, dennoch soll man merken, das Winter ist (auch wenn in Wien dieses Jahr eher Frühlingsgefühle zu Weihnachten aufgekommen sind...). Beim Einkaufen ist mir dann die zündende Idee gekommen, warum nicht mal wieder einen Cheesecake aber bitte weihnachtlich/winterlich. Also habe ich kurzerhand zu Spekulatius gegriffen und einem Winterjoghurt (ich habe den Geschmack gebratene Mandeln ausgewählt) und schwups war die Idee des Winter Cheesecake da.

Die passenden Gewürze habe ich daheim.


Das angenehme bei einem Cheesecake ist, dass er gut "nebenbei" geht, sprich wenn man Abendessen oder ähnliches vorbereitet, geht es leicht von der Hand.

Meine Gäste waren sehr happy und die Lebensdauer war dementsprechend kurz - bei den Fotos wirst du merken, dass ich wiedermal (shame on me!) zu spät Fotos des Winter Cheesecake gemacht habe... :-) ob ich das noch lernen werde?

Hier gehts zu meinem Winter Cheesecake


Zutaten

  • 200g Spekulatius Kekse

  • 100g zerlassene Butter

  • 600g Frischkäse Doppelrahmstufe

  • 100g Winterjoghurt aus dem Supermarkt

  • 90g Zucker

  • 1 Pkg Vanillezucker

  • 3 Eier

  • Zimt

  • Spekulatius Kekse zum Garnieren

Vorbereitung

Backrohr auf 160°C (Unter- und Oberhitze vorheizen), den Springformboden mit Backpapier auslegen und die Springform mit Alufolie/Backpapier umwickeln.


Tipp: um zu verhindern, dass beim Backen Wasser vom Wasserbad in den Cheesecake läuft, dichtet man die Springform von außen zusätzlich mit einer Schicht Alufolie/Backpapier ab.


Zubereitung

Die Spekulatius Kekse im Standmixer fein zerkleinern, oder alternativ dazu ein einen Gefrierbeutel füllen, verschließen und mit einer Teigrolle klein drücken. Die zerkleinerten Kekse werden nun gut mit der flüssigen Butter vermengt. Anschließend wird die Keksmischung gleichmäßig auf dem Boden der vorbereiteten Form verteilt und angedrückt. Den Keks Boden sollte man 20-30 Minuten kalt stellen, damit der Boden fest wird.


Für die Creme Frischkäse, Joghurt, Zucker, Zimt (nach belieben) sowie Vanillezucker mit dem Handmixer gut verrühren. Die Eier werden einzeln untergemengt.


Anschließend wird die Creme auf den Keksboden gegossen und durch leichtes klopfen, auf die Seitenränder der Springform, wird die Creme glatt. Nun wird die Springform auf ein tiefes Backblech gestellt. Das Blech wird nun bis ca. 5mm unter den Formrand mit Wasser befüllt.

Tipp: Das Wasserbad verhindert, dass die Oberfläche des Cheesecak beim Backen austrocknet und dadurch reißt.


Mit einem Messer am inneren Rand der Springform entlangfahren, um die Masse vom Rand zu lösen- so bleibt sie nach dem Backen nicht daran haften.


Der Winter-Cheescake wird nun im Backrohr ca. 50 Minuten gebacken, bis die Oberfläche sowie die Ränder leicht färben und beinahe fest anfühlt, die Masse in der Mitte jedoch noch etwas wackelig ist. Um keine Risse im Cheesecake zu riskieren, wird die Tür des Backrohrs einen Spalt geöffnet damit der Kuchen so einige Minuten auskühlen kann.


Die Form aus dem Wasserbad nehmen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Nun kann die Alufolie, die um die Springform gewickelt war abgenommen werden. Den Kuchen, am Besten über Nacht in den Kühlschrank stellen (sonst reichen auch ca. 4 Stunden), bis dieser fest ist. Den Winter-Cheesecake aus der Form lösen und nach Lust und Laune dekorieren.








© 2020 made with ♥ since 2012