Buchteln mit Marillenmarmelade



Buchteln werden oft auch "Wuchteln" genannt und sind wohl eines DER Klassiker der Wiener Küche, obwohl sie eigentlich bömischen Ursprung haben. Ganz traditionell werden sie eigentlich mit Powidl gefüllt aber die meisten bevorzugen sie mit Marillenmarmelade, so auch ich. Übrigens als Mini-Version heißen sie "Dukatenbuchteln"und werden meiste mit einer Vanillesauce serviert.

Nachdem wir noch immer in #quarantanamo sind habe ich beschlossen das Repertoire mit Germ zu erweitern und habe mich an Buchteln gewagt. Man muss dazu sagen, dass ich bisher immer nur die Buchteln gegessen habe, die meine Mama macht. Also bin ich wohl selbst ein harter Kritiker und habe länger geschaut, wie sie gut klappen können. Habe aber nicht das Rezept von meiner Mama 1:1 übernommen und bin sehr happy damit und würde es künftig genauso machen. Zur Erklärung meine Mama fügt frischen Zitronenabrieb dazu, das mag meine bessere Hälfte aber gar nicht also muss ich das weglassen...


Das Rezept ist für eine Backform, die ca 30x20cm hat und reicht für ungefähr 4-6 Personen.


Für den Teig:


  • 250 ml Milch

  • 35 g Hefe

  • 450 g Mehl

  • 70 g Zucker

  • 3 Dotter

  • Salz

  • Vanillemark

  • 60 g weiche Butter

  • Marillenmarmelade zum Füllen

  • Außerdem:

  • Mehl für die Arbeitsfläche

  • Butter für die Form

  • 60 g flüssige Butter zum Bestreichen

  • Puderzucker zum Bestäuben


Vorbereitung

Die Backform mit Butter einfetten.


Zubereitung

Für die Buchteln die Milch lauwarm erwärmen. Den Germ mit den Fingern zerbröckeln und in der Milch auflösen. Die Germmilch mit Mehl, Zucker, Eigelben, 1 Prise Salz, und dem Vanillemark verkneten. Die Butter hinzufügen und einige Minuten weiterkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Idealerweise so lange bis sich der Teig von der Schüsselinnenwand löst.

Den Teig in einer Schüssel mit Frischhaltefolie bedeckt knapp 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig nochmals kurz durchkneten und mit etwas Mehl zu einer dicken Rolle formen. Die Rolle in gleichmäßige Scheiben schneiden. In der Mitte der Teigstücke mit einem kleinen Löffel Marmelade auftragen. Nun die Teigstücke über der Marmelade zusammendrücken.

Die Teigkugeln in der ausgefetteten Backform zugedeckt 20 bis 25 Minuten an einem warmen Ort nochmals gehen lassen.


Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Buchteln vorsichtig mit flüssiger Butter bestreichen und im Ofen auf der untersten Schiene etwa 25 Minuten bei 170°C (Unter-, Oberhitze) goldbraun backen.


Die Form aus dem Ofen nehmen und die Dukatenbuchteln darin etwas abkühlen lassen. Die Buchteln mit flüssiger Butter bepinseln und mit Puderzucker bestäuben. Buchteln idealerweise frisch gebacken (mit Vanillesauce) servieren - so schmecken sie einfach nur himmlisch.



© 2020 made with ♥ since 2012